Projekte

 

Projekte

Zu Anfang dieses Jahres 2015 wurde sonnhalde.tv, der hauseigene TV- Sender des Seniorenzentrums Sonnhalde in Neuenbürg, ins Leben gerufen.

Dieser Hauskanal wird ausschließlich von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern produziert.

Das sonnhalde.tv soll zukünftig in alle Bewohnerzimmer und Aufenthaltsräume, sowie in das benachbarte Krankenhaus direkt an die Krankenbetten gesendet werden. Es liefert dem Zuschauer Informationen zu aktuellen Veranstaltungen, bringt Beiträge zu Unternehmungen der Sonnhalde, überträgt Andachten, sowie Reportagen und Berichte aus der Region.

Mittlerweile hat sich schon einiges getan. In Bearbeitung sind Reportagen zum Citylauf Pforzheim, dem Schleppertreffen in Straubenhardt, diverse Beiträge zum Flößerfest in Neuenbürg, dem Sommerfest in der Sonnhalde, sowie der Gartenschau in Mühlacker.

Neben professionellem Equipment verfügt sonnhalde.tv auch über ein Greenscreen- Studio, in welchem z.B. Neuenbürger Sagen oder auch christliche Tageslosungen produziert werden.

 

Wir haben einige Teammitglieder von sonnhalde.tv zu diesem

interessanten Projekt befragt:

 

Warum beteiligen Sie sich ehrenamtlich an sonnhalde.tv?

Andreas Anschütz: Ich habe schon längere Zeit nach einer Möglichkeit gesucht mich ehrenamtlich zu engagieren. Sonnhalde.tv gibt mir dabei die Möglichkeit meinem Hobby, dem Videofilmen, nachzugehen und gleichzeitig in einem Team etwas auf die Beine zu stellen. Durch diese Tätigkeit kann ich meiner Kreativität freien Lauf lassen und habe die Möglichkeit im Bereich der Medienarbeit Neues zu lernen. Zudem haben wir bei sonnhalde.tv viel Spaß und lernen unheimlich viele Menschen kennen.

Klasse finde ich auch, dass wir in den unterschiedlichen Aufgabengebieten geschult werden.

 

Wieviel Zeit investieren Sie in die Arbeit bei sonnhalde.tv?

Beate Kern: Das ist sehr unterschiedlich. Bei einem Außendreh kann es durchaus möglich sein, dass wir den ganzen Tag unterwegs sind. Beim Flößerfest in Neuenbürg waren es sogar zwei Tage zum Teil bis in die Nacht hinein. Das war eine schöne Erfahrung.

Danach sichten wir die Aufnahmen im Studio, sprechen den Text auf und schneiden die entsprechenden Szenen zusammen. In der Regel arbeiten wir im Zweierteam.

Die Zeit verfliegt dann wie im Nu.

Ich hoffe sehr, dass noch weitere neue Team-Mitglieder zu uns stoßen. Wie sind eine tolle Gruppe und haben schon einiges auf die Beine gestellt, vielleicht hat der eine oder andere Lust, sich uns anzuschließen? Wir freuen uns über weitere Unterstützung!

 

Über welche technische Ausstattung verfügt sonnhalde.tv?

Udo Maas: Wir nutzen ausschließlich professionelle Geräte. Unsere Kameras, Ton, Beleuchtung, Schnittplatz und Studio entsprechen dem Equipment eines kleinen Privatsenders.

Zusätzlich haben wir die technische Möglichkeit einen Livemitschnitt mit mehreren Kameras zu produzieren. Diese Technik wird beispielsweise bei Sportsendungen oder Gottesdiensten eingesetzt. Der Beitrag ist direkt nach der Veranstaltung sendefertig.

 

Wie gehen Sie bei einem neuen Dreh vor?

Irmgard Behrendt: Ich bin vorwiegend für die Vorbereitung eines Drehs verantwortlich. Meine Arbeitsgeräte sind daher das Telefon und der Computer.

Es müssen Drehgenehmigungen eingeholt und die Drehorte bestimmt werden. Wichtig ist es, einen oder auch mehrere Ansprechpartner zu finden und abzuklären, wer evtl. zu einem Interview bereit ist. Ich erstelle in Zusammenarbeit mit anderen Teammitgliedern den Drehplan, kümmere mich um Parkmöglichkeiten, Verpflegung unserer Crew und vieles mehr.

Am Drehort halte ich dem Team den Rücken frei und sorge im Rahmen meiner Möglichkeiten für einen reibungslosen Ablauf.

 

Ist ein solches Projekt nicht recht kostenintensiv?

Ludger Schmitt: Die Kosten für die Erstausstattung von sonnhalde.tv wurde durch das Diakonische Werk Baden, die Glücksspirale, das Land Baden-Württemberg und durch viele Einzelspenden mit rund € 40.000 unterstützt. Den Rest hat der Träger des Seniorenzentrums Sonnhalde, der Ev. Diakonissenverein Siloah in Pforzheim finanziert.

Wir merken aber jetzt schon, dass Fahrtkosten, Spesen und notwendige Neuanschaffungen unseren Etat sehr stark belasten. Daher suchen wir dringend weitere Spender die unsere Arbeit unterstützen. Auch kleine Beträge können helfen. Als gemeinnützig anerkannte Einrichtung können wir gerne auch Spendenbescheinigung ausstellen.

 

Welche Vorteile bietet ein hauseigener Sender?

Ludger Schmitt: Regionale Informationen sind für unsere Bewohner sehr spärlich. Durch Erkrankungen und Behinderungen können diese nicht mehr wie früher am gesellschaftlichen Leben teilnehmen. Neben unserer Heimzeitung können Filmbeiträge dazu beitragen, die soziale Integration unserer Bewohner zu fördern.

Das Image der stationären Altenhilfe kann durch dieses Projekt verbessert werden. Wir wollen Heime als positive Lebensräume und gute Alternative zu anderen Lebensformen während der Pflegebedürftigkeit darstellen.

Der Bedarf an Pflegefachkräften in der Alten- und Krankenpflege steigt stetig an. Unser Anliegen ist es Interesse für einen Beruf in diesen Bereichen zu wecken und dem Trend des künftigen Pflegenotstands entgegenzuwirken.

Es existiert ein Informationsdefizit in der Bevölkerung über das Leben und Arbeiten in einer Pflegeeinrichtung. Durch unsere Videobeiträge sollen Ängste und Vorurteile abgebaut werden.

Durch regionale Berichte und Reportagen z.B. über das Leben in Neuenbürg und Umgebung, Schulen, Rathaus, Kirchen, Vereinen usw. fördern wir die Transparenz dieser Institutionen und beteiligen uns an einer gewissen Imageförderung und Bekanntheitsgraderhöhung. Die Berichte und Reportagen werden deshalb auch den Institutionen zur Verfügung gestellt. Gerade Vereine und kirchliche Organisationen können hiervon profitieren.

Wir werden im kommenden Jahr unsere Beiträge auf regionalen und überregionalen Webseiten im Internet zu veröffentlichen.

 

Copyright © All Rights Reserved by sonnhalde.tv